Go to Top

Kinderzimmergardinen

Auch in einem Kinderzimmer sollten Gardinen nicht fehlen – sie verschönern nicht nur den Raum, sondern schenken ihm auch mehr Gemütlichkeit. Wichtig ist allerdings, dass Eltern die richtigen Gardinen für ihre Kinder auswählen.

Kinderzimmer-Gardinen erfüllen einen wichtigen Zweck: Zum einen schützen sie vor neugierigen Blicken der Nachbarn oder Passanten, zum anderen verdunkeln sie den Raum zur Schlafenszeit der Kinder.

Kinderzimmer-Gardinen sind meist aus leichtem, halb transparentem Stoff gefertigt. Tagsüber dienen sie als Sichtschutz und fangen gerade im Sommer das grelle Sonnenlicht ab, ohne den Raum vollständig zu verdunkeln. Vorhänge bestehen eher aus schweren und undurchsichtigen Stoffen, deren Hauptaufgabe Verdunkelung und Sichtschutz ist.

„Unsere Kinder wollten unbedingt etwas Außergewöhliches in ihrem Zimmer haben. Wir sind froh, die Webseite von VestaHome gefunden zu haben, sie haben die Träume unserer Kinder erfüllt!“

Heidi, Gerasdorf

 

Die Auswahl in Bezug auf Kinderzimmer-Gardinen ist riesig und für jeden Geschmack ist etwas dabei. Passend zum Alter und den persönlichen Vorlieben des Kindes können Kinderzimmer-Gardinen problemlos gewechselt werden. Gerade beim Übergang vom Baby zum Kleinkind oder vom Kindergarten- zum Schulkind kann durch das Anbringen neuer Kinderzimmer-Gardinen dem Kinderzimmer ein völlig neuer Ausdruck verliehen werden.

Fordern Sie hier Ihr persönliches Angebot an!

Teilen Sie uns Ihre Ideen und Wünsche mit, gerne beraten wir Sie auch vor Ort!

Generell sollte bei der Gestaltung und Einrichtung eines Kinderzimmers ein hohes Augenmerk auf der Sicherheit liegen. Es empfiehlt sich, die cm-Länge von Kinderzimmer-Gardinen so zu wählen, dass sie nicht den Boden berühren und damit weniger schnell schmutzig werden. Außerdem minimieren Sie damit die Stolpergefahr von Babys, Kleinkindern und tobenden Kinderzimmerbewohnern. Um potentielle Gefahrenquellen im Kinderzimmer zu reduzieren bzw. ganz zu vermeiden, sollten Sie bei der Fensterdekoration darauf achten, dass keine Schnüre oder Kordeln von Vorhängen, Gardinen, Rollos oder ähnlichem herabhängen. Wenn Sie Raffbänder oder ähnliches verwenden wollen, bringen Sie diese außerhalb der Reichweite des Kindes an. Falls es doch einmal vorkommt, dass das Kind sich in der Gardine verfängt oder stark an dem Stoff zieht, ist eine robuste Gardinenstange nötig. Bohren Sie diese am besten mit stabilen Schrauben an und wählen Sie ein stabiles Material wie Holz.

Möchten Sie lieber regelmäßig für Abwechslung sorgen und die Gardinen je nach Jahreszeit und Fest auswechseln? Dann investieren Sie in mehrere Kinderzimmer Vorhänge passend zu Weihnachten, zum Frühling, zum Winter, Ostern oder was Ihnen noch so einfällt. So können Sie Ihr Kind mehrmals im Jahr mit einer neuen Zimmergestaltung erfreuen.

Wenn Sie das Zimmer Ihres Kindes noch gemütlicher machen möchten, empfehlen wir Ihnen, Bettdecken und Kissen zu besorgen. Beide können auch aus Vorhangstoff hergestellt werden, nach Wunsch können Sie aber auch anderes Material wählen. Allerdings ist es wichtig, dass sie in Muster und Farbe passend zum Sofabezug oder Teppich ausgewählt werden.